Samstag, 16. Januar 2016

Gebrauchskeramik: Käse- und Butterglocke

Eine meiner liebsten Arbeiten mit Ton sind Gebrauchskeramiken, wie diese Käseglocke in (Eis-) Kristallblau aus weißem Ton. Da alle Stückeauch in der Gebrauchskeramik individuell gefertigt sind, sind sie Unikate. Ich schätze diese Unikate besonders, da sie neben dem dekorativen Wert auch einen persönlichen Hintergrund und Wert haben. Diese Einzigartigkeit kann man auch in meinen Workshops fertigen und die Techniken dazu erlernen.


Diese Käseglöccke in der Glasur in (Eis-) Kristallblau wurde bei beiden Brennvorgänge fast perfekt und ohne Glasurfluss, Sprünge und Risse der spröden Keramik gebrannt.


In der Glasur bilden sich beim 2. Brand (ca. 1150 °C) unter cheminschen Reaktionen der Pulverglasur diese hellen Eiskristalle aus, welche also als heiße Eiskristallen bezeichet werden können :).

Problem bei dieser flüssig angesetzten Pulverglasur ist, dass sie bei 1150 °C sehr gerne läuft, wobei es dann zu sehr scharfkantigen Glasansammlungen an den Rändern kommen kann. Dies war bei diesem Brand zum Glück nicht der Fall :).


Die Platte der Käseglocke wurde auf der nicht sichtbaren Unterseite im Schachbrettmuster gearbeitet, um eine Verzerrung der Bodenplatte beim Brennvorgang zu vermeiden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen